Neues im Juni 2018

Viel Neues und meine Arbeit bereicherndes ist in den vergangenen zwei Jahren in meine Praxis als eingeflossen.

Diese Werkzeuge haben nicht nur in der Lehre Eingang gefunden, sie bereichern meine Möglichkeiten noch umfassender und effektiver für uns und unsere Klienten tätig zu werden.

All das ist nur möglich, wenn es auch erlernt wird. Ich biete euch diese Möglichkeit in Seminaren und in weiteren Veranstaltungen des RDI - Sachsen die ihr im Bereich TERMINE auf meiner Internetseite findet www.reiki-do-institut-sachsen.de.

Schaut rein, bei vielen Seminaren, bei der Online Praxis und auch Abendveranstaltungen ist keine Voraussetzung/ Vorbildung erforderlich.

Interesse etwas für sich selbst zu tun, um sich vom Stress oder Angst zu befreien oder etwas für seine Gesundheit zu tun reicht vollkommen aus.

Nur wer selbst bereit ist Erfahrungen zu machen, gibt seinem Leben die Möglichkeit, liebevoller, erfolgreicher, gesünder und inhaltsreicher zu werden.

Ausspruch des Monats:

Eine vorgefasste Meinung begleitet dein Leben meist länger als die Liebe. Willst du daran etwas ändern, fang am besten sofort damit an!“ J.T.6/18

Wer mich schon länger kennt weiß, dass ich diesen Weg selbst eingeschlagen habe. Nur durch diese Erfahrung kann ich das tun was heute vielen Menschen Hilft.

Viel könnte ich euch vorschwärmen, was mit diesen Werkzeugen, deren Handhabung du in der Ausbildung oder einzelnen Seminaren lernst, an „Wundern“ möglich ist.

Meine Tätigkeit als Seminarleiter hat mir gezeigt, dass es viel bewegender ist, wenn ihr bei den praktischen Anwendungen des Gelernten selbst erfahrt und spürt was möglich ist.

Schaut euch an was euch interessiert und meldet euch. Wer denkt, „daran muss man glauben!“ rufe an und mache einen Schnuppertermin ½ Stunde mit dem Ziel eine eigene Erfahrung machen zu können.

Nur wer eine Erfahrung gemacht hat kann auch eine Entscheidung treffen, auf die er sich verlassen kann.

Noch ein Bild zum Nachdenken, unsere Mondin.

Sie ist so weit entfernt und nimmt Einfluss auf unser Leben. Wir sind bei uns und lassen andere unser Leben bestimmen.

Soll das so bleiben, oder habt ihr Interesse daran etwas zu ändern?

Zurück